Nau.ch - Beeyond: Diese Kleidermarke rettet Bienen

Quelle: Nau.ch Author: Céline Bader Publiziert am: 21.07.2020

Giacomo Travaglione und Fabian Zbinden haben gemeinsam ein Modelabel gegründet. Freuen dürfen sich nicht nur Modebewusste – sondern auch das Bienenvolk.


Giacomo Travaglione studiert Wirtschaftsinformatik, ist in Dulliken aufgewachsen und lebt seit 2012 in Olten. Er hat eine kaufmännische Lehre absolviert, arbeitet nebenbei als Fotograf und ist stolzer Mitinitiant des Kleiderlabels «Beeyond».

Gemeinsam mit seinem Kollegen Fabian Zbinden setzt er sich mit T-Shirts und Socken für den Bienenschutz ein.


Bei Beeyond handelt es sich um eine nachhaltige Kleidermarke, welche von dem jungen Duo selbst entworfen wurde.


Dabei stehen die Bienen im Zentrum des Projektes, wie der junge Student erklärt: «Verschiedene Bienenarten sind global gefährdet. Dabei handelt es sich um ein Thema, welches in unseren Augen noch immer nicht genug Aufmerksamkeit bekommt.»


Deshalb entwerfen Giacomo und Fabian nicht nur nachhaltige Mode, sondern setzen einen Teil des Erlöses gezielt in der Bienenwelt ein. Ermöglicht wird dies durch die Zusammenarbeit mit einem Schweizer Bienenzüchterverein.


«Fünf Prozent unserer Einnahmen kommen dem Verein BienenSchweiz zugute, welcher daraus wiederum praktische Kurse zum Thema Bienen und Biodiversität finanziert. Ziel dieses Pilotprojekts ist es, den Menschen aufzuzeigen, was jeder einzelne zum Schutz der Honig- und Wildbienen beitragen